Polytex hat unsere Forderungen sofort verstanden und hat eine ausgezeichnete Technologie mit vollem Service zur Verfügung gestellt. Seit 10 Jahren profitiert Teva von ihren hervorragenden Leistungen und Kundenpflege: immer saubere Kleidung, ich habe einen klaren Kopf für andere Sachen. (Avi Shukrun, Logistics Manager)

 

 

 

Die Herausforderung

Pharmahersteller weltweit verlangen lückenlose Hygiene und Transparenz an allen Standorten. Kompromisse in der Hygiene können die kostenintensiven Investitionen in Forschung und Produktion gefährden mit entsprechenden Risiken für Finanzen und Image, mangelnde Nachverfolgbarkeit verhindert Aufklärung.

Große Hersteller müssen diese hohen Hygieneforderungen auf großen Arealen umsetzen und einwandfreie Kleidung an tausende von Mitarbeitern zur Verfügung stellen – ohne Unterbrechung.

Die Unternehmen von Teva Pharmaceuticals beschäftigen weltweit mehr als 50.000 Personen und stellen sich diesen Anforderungen auf globaler Basis. Im Fokus steht die effiziente Steuerung der Kleidung und die Reduzierung von Verlustquellen.

 

Die Lösung

Die Zusammenarbeit zwischen Teva und Polytex begann vor zehn Jahren und heute hat Teva 22 Ausgabesysteme und 20 Rückgabestationen in 5 inländischen Werken in Betrieb genommen. Das System identifiziert jeden Nutzer und steuert präzise jede einzelne Entnahme und Rückgabe anhand der

 

Praxisbericht

Vorgaben des Unternehmens. Der Prozess wird in Echtzeit von den Abteilungsleitern mit Hilfe der Polytex Manager Software überwacht.

Die Ergebnisse  Erhöhte Produktivität: Polytex verbessert den Arbeitsfluss. Ausgaben und Rückgaben in Sekunden und zwar in Nutzernähe reduzieren den Zeitverlust durch unproduktive Tätigkeiten.

Kostensenkung: Personal für Bevorratung, Bestückung, Ordnung und Rückgaben wird auf ein Minimum reduziert. Teva konnte signifikante Kostensenkung erzielen, Umweltressourcen durch reduzierte Wäschemengen schonen und Abfall vermeiden.

Ruhige Abläufe: Verfügbarkeit von detaillierten Informationen über Verbrauch und Bestände vereinfachen eine Funktion, die manuell gar nicht zu meistern sind. Klarer Kopf für andere Aufgaben.

 

 Die Vorteile

Hygiene als oberste Pflicht: die saubere Kleidung wird im Polytex System geschlossen aufbewahrt. Frei von händischen Kontakten und Staub. Die Ausgabe erfolgt direkt zum Nutzer. Keine offene Lagerung, keine Unordnung. Hortung von Schmutzwäsche in Spinden gehört der Vergangenheit an.

Steuerung und Monitoring: Polytex bietet Überwachung und Prozesssteuerung in Echtzeit. Die Zuordnung der einzelnen Kleidungstücke zum Nutzer ermöglicht Transparenz für die genaue Einhaltung der Wechselintervallen der Träger.

Keine Arbeitsunterbrechungen: die Prozessautomation sichert Verfügbarkeit rund um Uhr. Hohe Kapazität erhöht Befüllungsintervalle, wichtig für Dreischichtbetreib, Wochenenden und Feiertage.

Kosteneffizienz: die Automaten kommen mit wenig menschlichen Einsatz zurecht.  Polytex Kunden bezahlen nach echtem Verbrauch und können Schwachstellen erkennen und korrigieren.

Platzsparend: Polytex Systeme können überall in Nutzernähe aufgestellt werden. Kurze Wege erhöhen produktive Zeiten und Akzeptanz. Schnelle Beladung von vorne ist ein weiteres Plus.

 

Siehe angehängte Datei